Aktuelles


26.03.2021

Info-Präsentation zu Agrarumweltmaßnahmen (AUM) 2021 jetzt online!

 

AUM 2021Ab sofort finden Sie die detaillierten Hinweise aus unserer Online-Informationsveranstaltung zu den AUM 2021 vom 23. März auch hier auf unserer Hompage.

 

Eine Kurzübersicht zu den Antragsmöglichkeiten 2021 haben wir aus der Präsentation nochmal extra ausgegliedert. Bei weiterem Informationsbedarf bitte unsere Kontaktdetails beachten.

 


19.03.2021

Informationsblatt zu insektenschonender MahdtechnikVorschau_Infoblatt_Mahdtechnik

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Blühende Wegränder und Feldsäume“ haben wir uns in letzter Zeit intensiv mit den technischen Möglichkeiten einer insektenschonenden Pflege von Weg- und Straßenrändern auseinandergesetzt. Neben Aspekten wie Mahdhäufigkeit, Mahdzeitpunkt und dem praktischen Vorgehen beim Mähen, haben auch die eingesetzten Geräte einen entscheidenden Einfluss darauf, wie stark die Wiesenfauna durch den Mahdvorgang beeinträchtigt wird. Seitdem das Thema Insektensterben in Bevölkerung und Politik angekommen ist, gibt es bei den Herstellern von Mahdtechnik ein regelrechtes „Wettrüsten“ in puncto Insektenschutz.

 

Eine Übersicht der technischen Entwicklungen haben wir in diesem Informationsblatt zusammengetragen.

 


19.03.2021

Nachwuchs bei den Leineschafen

 

Leineschafgruppe mit Lämmern im StallEin Leineschaf Lamm

 

Bald geht es wieder nach draußen!


Derzeit ist viel los im Schafstall des LPVs an der Deponie in Deiderode. Der Pächter Alexander Günther kümmert sich um circa 200 Mutterschafe, die von Dezember bis April ihre Lämmer zur Welt bringen. Die Ablammung findet in drei Gruppen statt, sodass bei jeweils 60 bis 70 Schafen in einem ähnlichen Zeitraum die Geburten stattfinden. Der Schäfer hat somit einen besseren Überblick und die arbeitsintensive Lammsaison wird etwas entzerrt. Auch wenn die meisten Mutterschafe das Ablammen ohne Hilfe meistern, Kontrollen spät abends und das Betreuen von schwächeren Lämmern fordern ihre Zeit und Energie. Umso schöner ist es dann anzusehen, wie die Lämmer vergnügt durch den Stall hüpfen.


Das Leineschaf ist eine vom Aussterben bedrohte Nutztierrasse, die sich in den letzten 150 Jahren als lokale Rasse im Leinebergland herausgebildet hat. Ende des 20. Jahrhunderts fast verschwunden, wurden die Leineschafe auf Initiative des LPVs in den letzten 20 Jahren wieder erfolgreich im Ursprungsgebiet etabliert. Damit weiterhin eine geregelte Zucht, aktuell 12 Leineschafzüchter mit etwa 850 Herdbuchtieren im Göttinger Raum, stattfinden kann, werden die neugeborenen Lämmer sorgfältig markiert, um sie dann im Herdzuchtbuch aufnehmen zu können.

 

Weiter Infos finden Sie auf unserer Hompage unter dem Thema Leineschaf.


26.02.2021

Online-Veranstaltungen im März: AUM-Information und Video-Workshop

 

Artenreiches GrünlandAckerwildkräuter ReiffenhausenNSG Ührde

„Echte Zusammentreffen“, wie bei unserem monatlichen Weidetierhaltertreff und bei unseren großen, traditionellen AUM-Informationsveranstaltungen im Frühjahr sind leider immer noch nicht möglich. Um Ihnen aber auch in dieser Zeit wichtige Informationen zukommen zu lassen,

wie z.B. zu den diesjährigen AUM-Antragsmöglichkeiten vor dem Hintergrund der kommenden neuen EU-Förderperiode, möchten auch wir natürlich die digitale Welt nutzen.

Unser Plan für März 2021 sieht zwei Online-Veranstaltungen vor.

Alle Infos dazu finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns.

 

Die Themen & Termine weiterer geplanter Weidetierhaltertreffen werden kurzfristig über unseren Verteiler bekannt gegeben. Alle Wichtigen Infos dazu finden Sie auch auf unserer Homepage unter dem Thema Weidetierhaltertreff.


 04.02.2021

Jetzt ist die Zeit für den Obstbaumschnitt!

 

Streuobstschnitt - Frisch geschnittener BaumObstbaumwarte in Aktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. ist derzeit auf zahlreichen Streuobstflächen in der Umgebung unterwegs. Ein regelmäßiger Pflegeschnitt ist wichtig für die Lebensdauer der Obstbäume und für die Qualität der Früchte. Nur mit entsprechender Pflege kann ein Baum eine stabile, gut belichtete und belüftete Krone ausbilden. Lange vernachlässigte Bäume bilden hingegen ein relativ wildes Kronendach aus, sind anfälliger für Krankheiten und können unter ihrer eigenen Last zusammenbrechen.
Der LPV ist gerade fleißig dabei, auch ältere Streuobstbestände wieder instand zu setzen, denn der Pflegezustand vieler Bäume im Landkreis ist kritisch. Dank auch an die zusätzlichen ehrenamtlichen Helfer*innen, die mit ihren Kletterausflügen in luftige Baumkronen dafür sorgen, dass Streuobstwiesen auch weiterhin zum typischen Landschaftsbild im Leine- und Weserbergland gehören!


Der LPV setzt sich von Beginn an für die fachgerechte Pflege, die naturverträgliche Nutzung der Streuobstwiesen und die Erhaltung der Obstsortenvielfalt im Landkreis Göttingen ein. Streuobstwiesen sind ein wahrer Kulturschatz! Sie bieten vielfältige Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten. Zudem sind sie für die Erzeugung von regionalen Lebensmitteln bedeutend.


Das nötige Fachwissen zur Obstbaumpflege kann man zudem über die vom LPV angebotenen Baumwart-Kurse erlangen.


Weitere Infos zum Thema

 


20.01.2021

Neue Praktikantin beim LPV: Sophie Aschauer

 

Sophie AschauerSeit Anfang Januar 2021 wird unser Team für 3 Monate durch eine Praktikantin verstärkt!

Sophie Aschauer ist gerade dabei ihr Bachelorstudium der Umweltnaturwissenschaften mit einem Schwerpunkt auf Naturschutz an der Universität Freiburg abzuschließen. In ihrer Zeit dort hat sie sich in verschiedenen Beweidungsprojekten engagiert und konnte dabei viel über Tierhaltung aber auch über die Besonderheiten von artenreichem Grünland lernen. Sie freut sich nun dieses Thema bei uns im Projekt "Agentur für Weidetierhaltung" fortzuführen und ist darüber hinaus sehr interessiert an weiteren Aspekten für mehr Diversität in der Agrarlandschaft. Sophie möchte ihr Wissen über landwirtschaftliche Praxis mit dem Masterstudiengang Ökologische Landwirtschaft in Witzenhausen erweitern und ist froh, vorab einen Einblick in unsere Arbeit beim LPV zu erhalten.

 


 

Unsere Geschäftsstelle bleibt vom 24.12.2020 bis zum 03.01.2021 geschlossen.

 

Wenn Sie in der Zwischenzeit mehr über uns und unsere Arbeit erfahren möchten, schauen Sie gerne in unseren Mitgliederrundbrief 2020!

 

Wir wünschen allen frohe Feiertage und freuen uns auf ein echtes Wiedersehen im neuen Jahr!
Ihr Team vom LPV

 


Die Geschäftsstelle des LPV ist umgezogen!

 

Nachdem in den letzten Jahren das Team des LPV in der Geschäftsstelle mit jedem neuen Projekt gewachsen ist, sind wir froh über unsere neuen Räumlichkeiten!

 

Sie finden und erreichen uns in der Innenstadt Göttingens unter folgender Adresse:

 

Neustadt 14

37073 Göttingen

(50m vom "Parkhaus Groner Tor" entfernt).

 

Die Telefon- und Faxnummern sind größenteils gleich geblieben.

Kontakt zu allen MitarbeiterInnen finden Sie hier.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen,

Ihr Team des LPV

 

LPV Team 2020


16.11.2020

Positionspapier BiomasseverwertungArtikel Land & Forst Positionspapier Ausgabe 46/2020

Die AG Wegraine Niedersachsen, die 2018 auf Initiative des LPV Göttingen und des Niedersächsischen Heimatbundes entstand, hat ein Positionspapier zur Biomasseverwertung (Grünschnitt) von Wegrainen, Gewässerrändern und Straßenseitenräumen veröffentlicht.  Das Abräumen des Mahdgutes ist essentiell, wenn es darum geht, den Boden auszuhagern und lichtliebende, konkurrenzschwache Blütenpflanzen zu fördern. Derzeit gibt es bei der Verwertung des Mahdgutes dieser Flächen in ganz Deutschland jedoch große gesetzliche und wirtschaftliche Hemmnisse. Das Papier wurde an den Ministerpräsidenten Stephan Weil und die zuständigen Ministerien und Behörden verschickt.

 


04.11.2020

Leinelammwochen 2020 - Frisches Lammfleisch aus der Region!

 

Leineschafe in ReckershausenAb Mittwoch, den 04.11. bis 17.11.2020 bietet die Fleischerei Sebert in ihren Filialen in Geismar, Weende und Rosdorf wieder frisches Leinelamm aus der Region an! Probieren Sie diese regionale Delikatesse!


Mehr zum Thema Leineschafe: http://www.lpv-goettingen.de/seite/305171/leineschaf.html

 


Weidetierhaltertreff im Oktober

 

Thema: Insektenfreundliches Weidemanagement am Beispiel Mutterkuhhaltung

Zeit und Ort: Samstag, 24. Oktober 2020 um 15 Uhr in Groß Lengden, Gemeinde Gleichen

(der genaue Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben).

 

Mutterkühe Lippoldshausen

Kuhfladen

Bläuling im Grünland

 

 

 

 

 

 

 

 

Weidetiere sind ein wichtiger Garant für extensives, strukturreiches Grünland und damit auch ein zentraler Baustein für den Schutz unserer Insekten. Vor Ort auf einer Mutterkuhweide wollen wir uns exemplarisch anschauen, wie durch gezieltes Weidemanagement noch mehr für Pflanzenvielfalt und Insektenschutz getan werden kann. In der Regel reichen oft schon kleine Änderungen bei der Bewirtschaftung der Grünlandflächen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 20. Oktober 2020!

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Informationen zu weiteren Treffen in der aktuellen Situation gibt es hier.


 02.10.2020

Sichere Weidezäune in der Praxis!

 

Am letzten Samstag trafen sich 25 Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter in Appenrode, um sich zum Thema „Sichere Weidezäune“ generell, aber auch den neuen Anforderungen im Schutz der Weidetiere gegen den Wolf zu informieren.


Treffpunkt war die Weide von Eckhard Wiesenthal, "Sichere Weidezäune in der Praxis"Wildbiologe, Wolfsberater, aber auch engagierter Leineschafzüchter. „Der Wolf ist ein faszinierendes Tier“, so Wiesenthal, „aber da ich nicht nur Biologe, sondern zugleich Schafhalter bin, müsste ich eigentlich jeden Tag mit mir selbst diskutieren.“

Mit diesem Hintergrund und einem beeindruckenden, umfangreichen Fachwissen führte er dann durch die Veranstaltung. Zwischen Wolfsbiologie, aktueller Weidezauntechnik (vorgestellt von Andreas Fuß, Firma Horizont) und den praktischen Schwierigkeiten, die bei der Unterhaltung eines Weidezauns auf einen Bewirtschaftenden zukommen, wurde keine Frage offengelassen. So fanden Diskussionen dazu statt, wie man die richtige (elektrische) Spannung auf dem Zaun gewährleisten und kontrollieren kann, die Erdung auch auf trockenem und steinigem Boden vernünftig hinbekommt, wie man mit unebenem Boden und vorgeschriebener Litzenhöhe umgeht und welche Lösungen es für Zäune über Gräben und an Böschungen geben kann. Anhand der praktischen Beispiele auf der Weide wurde noch einmal sehr deutlich, welche zusätzlichen Herausforderungen beim Zaunbau gerade durch die südniedersächsische Topographie zu bewältigen sind. Erstes Fazit: Nicht für alle Standorte gibt es praktikable Lösungen und alles ist mit einem sehr hohen zusätzlichen Arbeitsaufwand verbunden!

 

Zusammenfassung: Die wichtigsten Infos zur Veranstaltung gibt es auch nochmal hier und in unseren Downloads zur Weidetierhaltung.

Das DLG Merkblatt "Herdenschutz gegen den Wolf" finden Sie auf der Seite der DLG.

 

HINWEIS: Falls eine hohe Nachfrage besteht, möchten wir für Interessierte, die an diesem Termin nicht teilnehmen konnten, einen weiteren Termin anbieten. Bitte melden Sie sich dafür bei uns in der Geschäftsstelle.

 


17.09.2020

Wenig Äpfel durch Spätfröste - Mostereien suchen dringend Obst

 

Äpfel am Baum

Wie auch schon im vergangenen Jahr, hatten die späten Frostnächte im Frühjahr einen verheerenden Einfluss auf die Obsternte. Auch wenn es örtlich ganz verschieden ist und an manchen Stellen im Landkreis durchaus die Bäume voll hängen, ist doch ein erheblicher Ertragsverlust, vor allem im östlichen Landkreis, zu verzeichnen.

Wer in der glücklichen Lage ist Äpfel an den Bäumen zu haben, sollte sich freuen und diese nach Möglichkeit auch nutzen. Die Mostereien sind in diesem Jahr dringend darauf angewiesen, dass ihnen so viel wie eben möglich Obst gebracht wird. Außerdem lohnt es sich auch das Obst im Lohn zu pressen und leckeren Streuobstapfelsaft mit nach Hause zu nehmen.

Hier geht's zur aktuellen Liste der Mostereien in und um den Landkreis.

 


16.09.2020

Maschinenvorführung zum Thema InsektenschutzLand & Forst Ausgabe 40/2020

 

Am 16.9.2020 luden wir im Rahmen des Projektes Blühende Wegränder und Feldsäume ein zu einer Veranstaltung zum Thema insektenschonende Pflege von Wegrändern und kommunalen Grünflächen. Im Mittelpunkt stand die Vorführung eines Mulchgerätes für den Einsatz im kommunalen Bereich, das durch seine Bauart besonders schonend zu Insekten und Bodenlebewesen sein soll, sowie eines Vorbaus zum Verscheuchen von Insekten, der für bereits vorhandene Mulchgeräte nachrüstbar ist.

Die Land & Forst berichtete dazu in ihrer Ausgabe 40/2020.

Für mehr Informationen melden Sie sich gerne bei Sinja Zieger.

 


27.08.2020

Weidetierhaltertreff wieder gestartet!

 

Mit einem Besuch auf dem Fellponygestüt in Elbickerode ist Exkursion 25-08-2020unser regelmäßiger Weidetierhaltertreff wieder gestartet. Rund 20 Weidetierhalter*innen haben am letzten Dienstag die Gelegenheit genutzt, um einen „hautnahen“ Einblick in die jahrzehntelange Landschaftspflegearbeit von Dr. Wolfgang Preiser zu gewinnen. Mit seinen 17 Fellponys beweidet und entwickelt er seit vielen Jahren einen 3 km langen, sehr strukturreichen Streifen entlang des „Grünen Bandes“ mit insgesamt über 18 ha. Seine fundierten Fachkenntnisse und vor allem sein besonderes Pferdebeweidung Grünes Bandpersönliches Engagement konnte die Teilnehmer*innen mehr als überzeugen. Herzlichen Dank!


Beim nächsten Weidetierhaltertreff am Samstag, den 26.09.2020 ab 11 Uhr in Appenrode wird es um „Sichere Weidezäune in der Praxis“ gehen. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig!

 

> Mehr über den Weidetierhaltertreff und ausführliches Programm

 


25.08.2020

NEU: Plattform für regionale Erzeugnisse rund um die Landschaftspflege

 

PlattformAb sofort ist es möglich, über unsere Homepage einen Überblick über direktvermarktende Betriebe mit Bezug zur Landschaftspflege in der Region zu gewinnen! Seit dieser Woche stellen sich zunächst 24 Betriebe mitsamt ihren Produkten und Besonderheiten vor – aber natürlich ist auch noch Platz für mehr!


Schauen Sie doch einfach mal rein und lernen die Betriebe kennen! Und wer mehr wissen oder vielleicht auch selbst dabei sein will findet hier weitere Informationen.

 


13.07.2020

Lehrgang zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für den Naturpark Münden und die Gipskarstlandschaft Südharz – Anmeldung bis 4. September 2020 verlängert

 

SachsensteinklippenIn Kooperation mit dem LEADER-Projekt des Landkreises Göttingen haben wir einen Pilot-Lehrgang zur Ausbildung zertifizierter Natur- und Landschaftsführer für den Naturpark Münden und die Gipskarstlandschaft Südharz organisiert. 20 Personen können sich als „Botschafter“ für diesen einmaligen Naturraum ausbilden lassen. Alle weiteren Informationen finden Sie im Flyer. Für die Anmeldung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus.                                                                                                             Foto: Ralf König

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Philipp Gruß (Tel.: 0160 955 527 86,  ).

 

 


02.07.2020

Die Kirschen sind reif in denLPV-Sortengärten

 

Euzener Mittelfrühe

Von tiefschwarz  über feuerrot bis hellgelb leuchten die Kirschen in den Sortengärten des Landschaftspflegeverbandes. Hier stehen alte Kirschsorten wie die Büttners Rote Knorpel, die Kunze Kirsche und viele andere mehr. Zusätzlich gibt es auch bislang noch unbekannte Sorten wie eine ‚Mittelfrühe‘ am Euzenberg bei Duderstadt, die durch die Eichsfelder Pomologin Annette Braun-Lüllemann dort vor einigen Jahren in einer alten Streuobstwiese wieder entdeckt wurde.

 

Jede einzelne Sorte hat ihr ganz individuelles Aussehen und ihren einzigartigen Geschmack.

Damit diese Vielfalt erhalten bleibt hat der Landschaftspflegeverband auf etwa 11 Hektar Eigentumsflächen 853 hochstämmige Obstbäume mit 288 verschiedenen Obstsorten in den letzten 20 Jahren gepflanzt. Diese Obst-Arche des LPV umfasst 69 Apfel-, 20 Birnen-, 144 Süßkirschen-, 41 Pflaumen & Zwetschgen- sowie 11 Sauerkirschsorten.

 

-> Mehr zu den Sortengärten

 


 17.06.2020

Vorgestellt: Die Vielfalt in der Region - Ackerwildkrautschutz -

Ackerwildkräuter bei Friedland auf dem Acker von Stefan LottSeit über 30 Jahren werden in der Region Göttingen seltene Ackerwildkräuter gefördert: Mit großem Erfolg! Über 114 ha werden von insgesamt 18 Betrieben ackerwildkrautgerecht bewirtschaftet, Fördergrundlage ist die Agrarumweltmaßnahme BS 3 (Mehrjährige Schonstreifen für Ackerwildkräuter). Es profitieren nicht nur viele gefährdete Arten, sondern auch das ästhetische Landschaftsbild: Der hier gezeigte Acker gehört zu den schönsten Ackerwildkrautflächen in der Region, er liegt in der Nähe von Friedland und wird von Landwirt Stefan Lott bewirtschaftet.

Eine Maßnahme, die gefährdete Pflanzen- und Tierarten fördert, van Gogh´sche Ästhetik bietet und für die der Landwirt angemessen entlohnt wird - so soll es sein!

 

Zum ausführlichen Beitrag


 19.05.2020

Mitmach-Aktion Wegraine - jetzt anmelden!

 

LandwirtInnen, Feldmarkgenossenschaften und Gemeinden, die ihre Wegraine pflanzen- und insektenfreundlich bewirtschaften und dies gerne nach außen transportieren möchten, können bei uns Schilder bestellen, die an den Wegrainen aufgestellt werden können. Für verschiedene Pflegevarianten gibt es verschiedene Schilder.

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie mitmachen können!

 

Wilde Wegränder für WildbienenArtenreiche Wegränder brauchen Pflege

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werden Sie kreativ und überlegen Sie sich ein Pflegekonzept für "Ihre" Wegränder.

Das beste Konzept wird 2021 mit einem Preis ausgezeichnet!

 


29.04.2020

Streuobstblüte - Zeit für die Bienen!

 

Der Haupterwerbs-Imker Gunter Beyer (https://imkerei-gunterbunt.de/imkerei-gunterbunt/) aus Witzenhausen ist seit mehreren Jahren im Raum Friedland & Rosdorf mit einigen Bienenständen im Frühjahr & Sommer auf unseren Streuobst- und Grünlandflächen präsent. Jetzt ist Hochkonjunktur bei den Bienen - das SammelnImker Gunter Beyer bei der Arbeit auf der Streuobstwiese von Honig in den blühenden Obstbeständen und im Raps steht im Vordergrund. Die Bienen übernehmen dabei die Bestäubung unserer Obstbäume und weiterer Pflanzen.

Eine tolle Kooperation in mehrfacher Hinsicht für alle Beteiligten!

 


22.04.2020

Schaf- und Ziegenherde ist wieder auf dem Kerstlingeröder Feld

 

Mit dem Frühling startet auch die Weidesaison. So sind seit einigen Tagen die fleißigen vierbeinigen Landschaftspfleger auf dem Kerstlingeröder Feld wieder im Einsatz. Schäfermeister Bernd Bodmann aus Seeburg weidet und pflegt dort seit 10 Jahren im Auftrag der Naturschutzbehörde der Stadt Göttingen. Über 400 Schafe und Ziegen sind mit ihm unterwegs und sorgen dafür, dass die nicht mähfähigen rund 35 ha Offenlandflächen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz nicht verbuschen. So bleibt der Lebensraum der zahlreichen besonderen Blühpflanzen erhalten und diese bekommen genügend Licht zum Wachsen.

Schäfer Bernd Bodmann auf dem Kerstlingeröder Feld
Weitere wichtige Helfer dabei sind die speziell dafür ausgebildeten Altdeutschen Hütehunde „Conja“ und „Biene“. Die Schäferei ist eine der letzten in Südniedersachsen, die noch im sogenannten „Hüteverfahren“ mit ihren Schafen durch die Landschaft zieht und dabei besonders wertvolle Arbeit für den Naturschutz und vor allem für die Vernetzung der Biotope leistet.


Vorbeikommende Wanderer und Radfahrer können sich an dem Anblick gerne erfreuen. Aber bitte nehmen Sie eigene Hunde immer an die Leine!

 


07.04.2020

Wandern im Kopfhainbuchenwald

 

Der Frühling ist da!
Wir laden Euch und Sie herzlich dazu ein, dem einmalig schönenKopfhainbuchen hoch Kopfhainbuchenwald in Gieboldehausen einen Besuch abzustatten. Dieses Waldstück stammt noch aus der Zeit der Niederwaldwirtschaft und ist landesweit einzigartig. Viele der 1.800 Bäume sind über 100 Jahre alt! In der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts verlor Brennholz zunehmend an Bedeutung, so dass die Nutzung des Bestandes in den letzten Jahrzehnten fast komplett aufgegeben wurde. Der LPV Göttingen machte sich 1995 für den Erhalt der Bäume stark und pachtete die Fläche langfristig an um sie, zusammen mit der Realgemeinde als Eigentümer der Hainbuchen, zu bewahren.

 

Erkundet werden kann der Kopfhainbuchenwald entlang eines ausgeschilderten Rundwanderweges in Gieboldehausen mit Start ab dem Grillplatz am Hopfenberg. Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die B27, Ortsausgang Gieboldehausen in Richtung Herzberg. Vor der Araltankstelle links einbiegen, dann ca. 500 m bis zum ausgeschilderten Grillplatz, rechts am Fuße des Hopfenberges.


Mehr Infos zum Kopfhainbuchenwald


01.04.2020

Wir sind jetzt auch bei Facebook!

Facebook-Banner

 

Um ab sofort hinsichtlich unserer Arbeit noch einfacher auf dem Laufenden gehalten zu werden, rufen Sie unsere Facebook-Seite auf und klicken Sie auf „Gefällt mir“.

Facebook-Logo Farbe
Wir freuen uns sehr über jeden Besuch auf unserer neuen Seite!

 


27.03.2020

Neue AUM-Präsentationen online

AUM 2020

 

Auch wenn wir Sie in diesem Frühjahr leider nicht persönlich auf unseren schon traditionellen AUM-Infoabenden begrüßen dürfen, möchten wir Sie gern über die wichtigsten Informationen rund um die Agrarumweltmaßnahmen (AUM) auf dem Laufenden halten.


Dafür haben wir unsere Präsentationen zum diesjährigen AUM-Antragsjahr vorbereitet und unter >> Downloads>> Naturschutzberatung eingestellt. Hier finden Sie eine Präsentation zu Agrarumweltmaßnahmen 2020 Grünland und eine zu Agrarumweltmaßnahmen 2020 Acker sowie alle Informationen aus den vorangegangenen Jahren.


Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!

 


16.03.2020

Absage von Veranstaltungen im Frühjahr 2020Plakat Schäferfest 2020 Absage

 

Aufgrund der aktuellen Lage sagt der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. folgende geplante öffentlichen Veranstaltungen ab:

 

weiterlesen

 

 

 


 3.3.2020

Mitgliederversammlung 2020 - Vorstand des Verbandes im Amt bestätigt

 

Auf der Mitgliederversammlung des Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. (LPV) am 26.02.20 im Hofcafé Gieboldehausen wurde satzungsgemäß der Vorstand neu gewählt.

Neu im Vorstand sind Dieter Buhse aus Lutterberg als Vertreter der Jägerschaften im Kreis und Thomas Fechtler aus Gleichen von der Biologischen Schutzgemeinschaft (BSG) Göttingen. Die übrigen Mitglieder wurden im Amt bestätigt. Ebenfalls für weitere drei Jahre wurde der geschäftsführende Vorstand wiedergewählt mit Dr. Ralph Mederake (BUND Göttingen), Gerald Henze (AG Feldmarken) sowie als Vorsitzender Dr. Martin Worbes (Kreistagsmitglied). Weiter wurden auf der Versammlung die aktuellen Projekte von den MitarbeiterInnen des LPV vorgestellt. mehr lesen

 

LPV Vorstand 2017                                                 von links: Gerald Henze, Dr. Martin Worbes, Dr. Ralph Mederake


29.01.2020

Weidetierhaltertreff im Januar - Was kostet Weidetierhaltung?

 

28.1.

"Was sind die wichtigsten Kostenfaktoren der Weidetierhaltung in Südniedersachsen?" Das war die Hauptfrage beim ersten Weidetierhaltertreff 2020 in Lenglern. Mit über 70 (!) WeidetierhalterInnen war der Raum dieses Mal mehr als gut gefüllt. mehr lesen

 

Wir danken für die rege und sehr konstruktive Beteiligung!

 


13.01.2020

Jahreskurs "Göttinger Obstbaumwart" 2020 in Waake

Logo Baumwartekurs

 

Der Kurs mit insgesamt 13 Terminen, jeweils samstags, startet Ende Februar. Er findet in Zusammenarbeit mit erfahrenen Baumwarten der Region im Waaker Dorfgemeinschaftshaus sowie auf Streuobstflächen am Dorfrand statt. Im Jahreslauf werden die wichtigsten Themen rund um den Obstbaum behandelt: Schnitt von Jung- und Altbäumen, Obstbaumveredlung, Baumpflanzung, Blüte, Bestäubung und Imkerei, Krankheiten, Schädlinge und Nützlinge, Sortenkunde und Obsternte, Lagerung und Verwertung. Die Kosten des gesamten Kurses betragen 375 €. Die Kursleitung haben Hubertus Rölleke und Ulrich Scheidel.

 

 

> Programm Obstbaumwartkurs 2020

> Infos und Anmeldung

 


18.12.2019

Lehrfahrt der Leineschafzüchter 2019

Am 28.9. diesen Jahres zog es die Leineschafzüchter ins Ursprungsgebiet der Leineschafe, das Göttinger Land, sowie nach Nordhessen. Auf der Deponie Deiderode, am Seeburger See und an der Weser zeigten drei Leineschafzüchter ihre Herden. Zuchtböcke wurden begutachtet, Zuchtlinien diskutiert und Herden gelobt, doch auch betriebliche Besonderheiten wurden neugierig aufgenommen und diskutiert.

 

> Ausführlicher Bericht zur Lehrfahrt

> Mehr Informationen zu Leineschafen

 

Züchter bei der Lehrfahrt Schafe an der PV-Anlage

 

 

 

 

 

 

 

 

 


14.11.2019

Weidetierhaltertreff - Aktuelle Termine im 2. Halbjahr 2019

 

Ziegen und Schafe am HangRinderweidePferde und Blumen

Ab dem 29. Oktober 2019 findet wieder der monatliche Weidetierhaltertreff wie gewohnt statt. Mit einem wichtigen Unterschied: Aufgrund geänderter Öffnungszeiten des Landgasthauses Fricke treffen wir uns ab dem Herbst Dienstag Abends! Die Uhrzeit bleibt wie bisher bei 20 Uhr.

 

Wir haben ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für unsere Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter zusammengestellt! Schauen Sie selbst:

>> Termine und Themen Weidetierhaltertreff Oktober 2019 bis Februar 2020

>> Weitere Informationen zum Weidetierhaltertreff

 

Nächste Termine des Weidetierhaltertreffs in 2019:

 

Zeit & Ort: Dienstag, 26.11.2019, 20.00 Uhr, Landgasthaus Fricke in Lenglern

Thema: Nachhaltiges Weidemanagement mit Pferden - worauf kommt es an?!

 


08.11.2019 

"Rotmilan - Land zum Leben" - Abschlusstagung in Berlin


Denis Schmahl erhält die Ehrung für "Besonders rotmilanfreundliche Landwirtschaft" Nach nun 6 Jahren Projektlaufzeit im Projekt „Rotmilan - Land zum Leben“ fand am 22.10. in Berlin eine große Abschlussveranstaltung statt. Zahlreiche Redner ließen in ihren Vorträgen das Projekt Revue passieren, aber auch die Ehrung besonders engagierter Landwirte als wichtigste Projektpartner war Teil der Veranstaltung.

mehr lesen

 

v.l.n.r.: Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin BMU), Denis Schmahl (Preisträger), Frauke Helms & Ute Grothey (LPV Landkreis Göttingen) © DeWiSt/Mo Camara.

 


25.09.2019 

Apfelsorten bestimmen lassen, Sortenausstellung und Beratung am LPV-Stand

Apfelsortenausstellung Duderstadt 2

 

  • Samstag, 28.9. auf dem Kartoffel- und Streuobstfest des Reinhäuser Umweltzentrums

 

  • Samstag und Sonntag, 05. und 06.10.2019 auf dem Duderstädter Apfel- und Birnenmarkt

 

weitere Infos

 

 


29.07.2019

Artikel zu Wegrandpflege auf agrarheute.com

Agrarheute

 

Im Nachgang zu den Exkursionen zum Thema Wegraine erschien ein Artikel mit Tipps zur Wegrandpflege auf agrarheute.com. Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

 

 


  12.07.2019

Deutscher Landschaftspflegetag vom 4. bis 6. Juli 2019 in Göttingen

Gäste Deutscher Landschaftspflegetag 2019

 

Der LPV Göttingen war Gastgeber des Deutschen Landschaftspflegetages vom 4. bis 6. Juli in Göttingen, der von unserem Dachverband DVL ausgerichtet wurde. mehr lesen

 

 

 

 

 


28.06.2019

Exkursionen zum Thema Wegraine am 25. und 27. Juni 2019

 

gemeinsame Begehung der Wegränder bei Exkursion in Hedemünden

Bei zwei öffentlichen Exkursionen im Rahmen des Projektes Blühende Wegraine stellten Landwirte in Hedemünden und Groß Schneen ihre Pflegevarianten und -maschinen einem Publikum von ca. 40 Personen bestehend aus LandwirtInnen, BürgerInnen und kommunalen MitarbeiterInnen vor. Außerdem präsentierte die Firma Ökologisch Mähen eine besonders insektenschonende Mahdtechnik mit einem handgeführten Balkenmäher. mehr lesen

 


04.06.2019

Exkursion mit dem Weidetierhaltertreff am 1.6.2019

 

Exkursion 1.6._breit

 

Vor der Sommerpause ging es mit den rund 40 Teilnehmern bei bestem Wetter mit strahlendem Sonnenschein in den Harz, um zwei spezialisierte Landschaftspflegebetriebe zu besuchen. mehr lesen

 

 

 

 

 


20.03.2019

Gut besuchte Infoveranstaltungen zum Wegraineprojekt

 

Infoveranstaltung am 13.03.2019 in Rüdershausen

Volles Haus bei Infoabend in Rüdershausen am 13. März 2019

 

Wir haben uns sehr über das große Interesse am Thema Wegraine bei den beiden Infoveranstaltungen in Benterode und Rüdershausen gefreut! Die Räume waren bis auf den letzten Stuhl besetzt und es wurde konstruktiv diskutiert, was jede/r einzelne zur Förderung der Insekten- und Pflanzenvielfalt auf Wegrändern beitragen kann. Die Ansätze reichten von „weniger tun“ - indem ungemähte Wegrandbereiche als Überwinterungsstätten für Insekten stehen gelassen werden, bis „mehr tun“ – einem Abtransport des Mahdgutes zur Aushagerung des Bodens mit Verwertung als Futter oder in der Biogasanlage. Die Möglichkeiten sind vielfältig, man muss nur damit anfangen!

 

Den aktuellen Flyer zum Wegraineprojekt finden Sie hier

 


 

06.02.2019

 

Weidetiere & Grünland in Südniedersachsen

Aktionsprogramm "Artenreiches Grünland Südniedersachsen"

 

Ohne Weidetierhalter*innen keine Weidetiere -> keine Pflege des Offenlandes -> keine Pflanzen- und Blütenvielfalt -> keine Insektennahrung...

...es wird leider nicht besser und schon gar nicht von allein!

 

Vor diesem Hintergrund hat der LPV Göttingen in enger Zusammenarbeit mit den Landkreisen Göttingen, Holzminden, Goslar, Northeim und dem Naturpark Solling-Vogler das Aktionsprogramm „Artenreiches Grünland Südniedersachsen“ erarbeitet. Es enthält konkrete Eckpunkte, die in Zukunft speziell in Südniedersachsen für den Erhalt der Artenvielfalt in der Kulturlandschaft essentiell sind. Das Aktionsprogramm wurde in einem Brief über unseren Landrat Bernhard Reuter an die Landesregierung geschickt. Wir hoffen, dass wir die Möglichkeit bekommen, die Hintergründe des Aktionsprogrammes der Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und dem Umweltminister Olaf Lies sowie in den Ausschüssen des Niedersächsischen Landtags ausführlich erläutern zu können. Auf diese Weise möchten wir die Belange unserer Region deutlich machen!

 

Hier können Sie sich das Aktionsprogramm als PDF herunterladen.

 

Wenn Sie an den Hintergrundinformationen zum Aktionsprogramm interessiert sind, melden Sie sich gerne dirket bei uns (Ute Grothey oder Verena Hammes).

 


 

26.01.2019

Absolventen des Baumwartekurses 2018 - Übergabe der Zertifikate

 

Zertifikatsübergabe Baumwarte 201822 Teilnehmer des Baumwartekurses 2018 bekamen am  vergangenen Samstag Ihre Zertifikate überreicht durch Gerd Hujahn, MdL und Ortsbürgermeister von Lippoldshausen.

Sie freuen sich über die erworbenen Kenntnisse, die bereits an verschiedenen Orten Anwendung finden und den Obstbaumbeständen des Landkreises nützen.

Der Baumwartekurs 2019 startet am 16.2. und ist wieder mehr als ausgebucht. Anmeldungen für nächstes Jahr werden schon entgegen genommen.            Kontakt

 

 


 

Aktuelle Meldungen 2016-2018

Aktuelle Meldungen 2006-2016