BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Druckansicht öffnen
 

Wiederbelebung der Hüteschäferei

Um dem beschleunigten Rückgang von Grünland, Magerrasen sowie Obstwiesen und dem damit einhergehenden Verlust von Tier- und Pflanzenarten entgegen wirken zu können, hat der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen das Projekt „Wiederbelebung der Hüteschäferei“ initiiert. Ziel ist die Aufrechterhaltung bzw. Wiederaufnahme der Weidehaltung durch zukunftsfähige Grünlandbetriebe. Auf der Grundlage einer in 2003 erstellten Machbarkeitsstudie engagiert sich der Landschaftspflegeverband als Projektmanager für den Aufbau zweier Haupterwerbsschäfereien im Bereich der Gemeinden Friedland/Rosdorf sowie im Untereichsfeld. Als Kooperationspartner konnten zwei kompetente Schäfer aus der Region gewonnen werden. Im Mittelpunkt des Projektvorhabens wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:

 

  • Zusammenstellung eines ausreichenden Flächenpools mit  Pflegeplan,
  • Aufstockung der Schafherden durch Ankauf von geeigneten Zuchttieren,
  • Herstellung eines geeigneten Triftwegenetzes,
  • Schaffung von schafbezogener Infrastruktur (Winterstallungen, Fang- und Sortieranlagen, Anhänger),
  • Erstinstandsetzungsmaßnahmen von Pflegeflächen,
  • breite Öffentlichkeitsarbeit (Schäferfest, Leinelammwochen, Ausstellung,…)


Unterstützt wurde die „Wiederbelebung der Hüteschäferei im Landkreis Göttingen 2003 - 2008“ durch