Sortengärten

Vergessene Vielfalt - Altbewährte ObstsortenSortengarten Baum mit Schild
Die älteren Streuobstbestände in Südniedersachsen beherbergen viele verschiedene, z. T. sehr alte regionale Obstsorten. Diese Sorten sind an die spezifischen Bedingungen ihres Standortes angepasst und bieten eine außerordentliche Formen-, Farben- und Geschmacksvielfalt. Sie gilt es für die Zukunft zu sichern, denn sie stellen ein wichtiges Kulturgut dar und sind zudem Träger wertvoller Eigenschaften wie Geschmack, Haltbarkeit und Krankheitsresistenz.

Das Streuobst-Sortengartenprojekt
Zur Erhaltung dieser Sortenvielfalt wurde 1997 das Projekt "Streuobst-Sortengärten" durch den Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. gestartet. Auf den neu angelegten Hochstamm-Obstwiesen ist damit die Sortenvielfalt des Göttinger Landes langfristig gesichert.

Mittlerweile wurde an sechs Standorten im Landkreis auf etwa 20 Hektar Fläche und mit 1700 Bäumen die Idee - der "Arche Noah" für Obstsorten - in die Tat umgesetzt, in:


Das Projekt "Streuobst-Sicherung" verfolgt folgende Rote SternrenetteZiele:

 

 

 

Folgende Obstsorten wurden in den letzten 20 Jahren neu aufgepflanzt:

 

Kernobst:

 

Steinobst:

 

 

Sortenlisten der einzelnen Sortengärten: