BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Druckansicht öffnen
 

Herdenschutz-Infotag in Südniedersachsen

01. 10. 2021 um 10:00 Uhr

Herdenschutz in Hanglage: Praktische Lösungsmöglichkeiten für schwieriges Gelände

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich!
Anmeldung bis zum 28.09.2021 unter: lpv@lpv-goettingen.de bzw. 0551/ 53137-03 oder -08.
 Veranstaltungsort: Bei Bühle/Northeim. Der genaue Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.  

 

  Hintergrund und Ablauf:

Präsentation von praktischen Lösungsmöglichkeiten für eine wolfssichere Zäunung für die hängigen, flachgründigen und verbuschten Grünlandstandorte in Südniedersachsen. Es werden an mehreren Stationen Technik und aktuelle Informationen zu wichtigen Themen rund um den Herdenschutz in schwierigem Gelände präsentiert:

- Herdenschutzförderung in Niedersachsen

- Aufstellen und Wartung mobiler Elektronetze

- Aufstellen und Wartung von Festzäunen

- Technik zum Freischneiden und für die Flächennachpflege

Die Maschinen und Techniken werden vom Herdenschutzberaterteam der LWK, versierten Firmen sowie ortsansässigen Weidetierhalter/innen demonstriert.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Die Veranstaltung findet ausschließlich draußen im freien Gelände statt. Für Verpflegung muss jeder Teilnehmende selbst sorgen. Sanitären Anlagen gibt es direkt vor Ort nicht, allerdings können die Toiletten des Sportvereines auf der anderen Seite der Landstraße genutzt werden (ca. 500 m entfernt). Voraussetzung zur Teilnahme sind natürlich Geländegängigkeit für einen kleinen Fußmarsch (ca. 1 km), festes Schuhwerk sowie wetterfeste Kleidung. Alle Stationen sind trotz kleiner Steigungen gut über einen Feld- bzw. Grasweg zu erreichen.

 

Hinweise zur aktuellen Corona-Lage und zum Datenschutz:

Es wird ein Hygienekonzept gemäß der geltenden niedersächsischen Corona-Verordnung geben, das allen Angemeldeten vor der Veranstaltung mitgeteilt wird. Personen ohne Anmeldung können leider am Veranstaltungsort nicht eingelassen werden. Sollten sich die Corona-Bestimmungen bis zur Veranstaltung ändern, wird dies allen Angemeldeten mitgeteilt.

Auf der Veranstaltung werden ggf. Film- und Tonaufnahmen sowie Fotos gemacht. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie uns am Eingang der Veranstaltung einen entsprechenden Hinweis geben. 


Informationen zur Förderung der Veranstaltung:

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) führt aktuell das dreijährige Projekt "Herdenschutz in der Weidetierhaltung" durch. Es ist Teil der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz in der Projektphase Wissen – Dialog - Praxis. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

 

Beim LPV Göttingen findet die Veranstaltung über das Projekt "Agentur für Weidetierhaltung" statt.

 
Elektronetz für Schafe und Ziegen
Elektronetz für Schafe und Ziegen

 

Veranstaltungsort

Bei Bühle/Northeim. Genauer Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.

 

Veranstalter

Links zu den entsprechenden Veranstaltern/Projekten:

Landwirtschaftskammer Niedersachsen (Herdenschutzberatung)

Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL)

Landschaftspflegeverband Goslar

Landschaftspflegeverband Göttingen