BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Druckansicht öffnen
 

Publikation

Von Hirten, Pfennigsuchern
und Rippenbeißern

 

Schäferleben und Schafhaltung im Göttinger Land des 20. Jahrhunderts

1. Auflage, Februar 2007
ISBN 978-3-936617-67-2

 

Um einen tieferen Einblick in das Schäferleben und die Schafhaltung im Göttinger Land des 20. Jahrhunderts zu bekommen, bietet die 90-seitige Veröffentlichung "Von Hirten, Pfennigsuchern und Rippenbeißern" neben ausführlichen Schilderungen von Zeitzeugen auch umfangreiches historisches Bildmaterial und viele andere - zum Teil in Vergessenheit geratene - Hintergrundinformationen. Das Wissen um die regionalen Wurzeln der dörflichen Hüteschäferei, der Leineschafzucht und die Darstellung eines alten landwirtschaftlichen Traditionsberufes in all ihren Facetten ermöglichen ein Stück Heimatgeschichte aus einer Zeit, die erst wenige Jahrzehnte zurückliegt.

 

Grundlagen zur Erstellung dieses Begleitbandes bildeten im Auftrag des Landschaftspflegeverbandes Landkreis Göttingen e.V. umfangreiche Recherchearbeiten zur Hüteschäferei des 20. Jahrhunderts im Göttinger Land durch die Kulturhistorikerin Dr. Regina Löneke. Dabei standen in den Jahren 2003 - 2005 die lebensgeschichtlich orientierten Interviews mit elf zwischen 70 und 85 Jahre alten ehemaligen Schäfern (zusätzlich in fünf Fällen deren Angehörige) als örtliche Zeitzeugen im Mittelpunkt des Vorhabens. Zusätzliche Quellen bildeten Fachartikel und Berichte aus öffentlichen Bibliotheken sowie aus Privatarchiven.

 

Der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. lädt Sie ein, in eine vergangene Zeit unserer Heimatgeschichte einzutauchen, diese zu verstehen und auch den Handlungsbedarf in der heutigen Zeit zu erkennen.


Zu beziehen über das Büro des Landschaftspflegeverbandes, den Buchhandel oder Mecke Druck und Verlag .

 

Inhalt:


Vorwort

Schafhaltung im Leinebergland und Eichsfeld

  • Wechselvolle Entwicklungen und stetiger Wandel
  • Schafhaltung zwischen Genossenschaftsherde und Gutsschäferei
  • „Sauerblatt zur besseren Brunst“ – Lehrlingsberichte aus dem Alltag
  • Das Leineschaf – verwachsen mit der Landschaft Südniedersachsens


Leben in Schäferfamilien arbeitsreich und verdienstarm

  • Schäferleben im Göttinger Land
  • Kurzporträts von drei Schäfern des 20. Jahrhundert
  • Der Winter des Schäfers – zwischen Lammzeit und Saisonberufen
  • Schafschur und Wollverwertung


Das Schaf als „Pfennigsucher und Düngerstreuer“

  • Wegehüten im Tages- und Jahreslauf
  • Vom Schafdung und Pferchen


Der Hund als „Lehrling und Vertrauter“ des Schäfers

  • Ausbildung von Hütehunden
  • Schenkelbeißer und Rippenbeißer
  • Vom Deutschen Schäferhund zum Pommerschen Pudel
  • Leistungshüten und Schäferhundverein


Gegen die Vereinzelung in schwieriger Zeit

  • Schäfervereine Northeim und Göttingen in der Nachkriegszeit
  • Das Ansehen des Schäfers – Lehrmeister, Gehilfe oder dörflicher Sonderling?
  • Tiermedizinische Kenntnisse der Schäfer


Die Leineschafzucht in Südniedersachsen

  • Elitezucht und Herdbuchführung ab 1906
  • Entwicklungen der Leineschafzucht nach 195
  • Das „verbesserte“ Leineschaf in Niedersachsen
  • Überlebt hinterm „Eisernen Vorhang“ in Polen
  • Die Rückkehr nach Deutschland – erneute Rettung des Leineschafes


21. Jahrhundert - Ein neuer Auftrag für das Leineschaf

  • Schafe als Landschaftspfleger
  • Wiederbelebung der Hüteschäferei im Landkreis Göttingen
  • Der Landschaftspflegeverband - ein Bündnis für die Natur


Adressen rund ums Schaf im Göttinger Land

  • Handweberei Rosenwinkel und die Ausstellung
  • „Vom Schafe hüten und Wolle weben
  • Umweltpädagogische Anbieter zu Schaf, Wolle und vielem mehr!


Literatur- und Quellenverzeichnis / Abbildungsnachweis